Wie der Ingwer ins Badezimmer kommt

Bereits im Setzling-Alter werden die kleinen Pflänzchen von Agronomen bemuttert. Gut betreut dürfen sie bald in die Pflanzenschule auf Madagaskar ziehen. Haben sie die erste Reifeprüfung bestanden, geht es raus auf`s Land: Madagaskar hat etwa 2000 Kleinbauern, die biologisch arbeiten und eng verbunden sind mit der Schweizer Firma Farfalla.  Die ganze Dorfgemeinschaft profitiert vom Anbau. Wenn die Ingwerpflanzen ausgewachsen sind werden sie geerntet und gelangen in die Destillerie. Hier geben die Pflanzen nun endlich das begehrte ätherische Öl frei. Abgefüllt in luftdichten Flaschen geht das Bio-Ingweröl nun auf die weite Reise von Madagaskar in die Schweiz. Sobald das Öl in der Schweiz angekommen ist, wird das Öl auf Qualität geprüft. Erst wenn diese Prüfung bestanden ist, wird in der hauseigener Produktion abgefüllt oder in einer naturkosmetischen Formulierung weiterverarbeitet: in Duschgel, Shampoo, Body-Öl, Raumspray usw.. Die fertige Rezeptur wird nun erneut geprüft und muss hohe bakteriologische und physikalische Qualitätsprüfungen bestehen. Geschafft! Nun wird das Produkt abgefüllt und auf die Reise in unseren Laden in der Hellen Halle geschickt. Hier präsentieren wir die gelieferten Kostbarkeiten in unseren Regalen und beraten Sie gerne dazu.

Dann geht es auf die letzte Reise zum Einzug in Ihr Badezimmer!

AloeVera, Mandarine, Berglavendel und Mimose, Manuka und Orangenblüte  –  alle Pflanzen werden auf diese oder ähnliche Weise verantwortungsvoll gezogen und verarbeitet. Das Ergebnis sind einzigartig wirkungsvolle Produkte. Alle Farfalla-Produkte führen wir derzeit mit 10% Rabatt.

Tipp von Marlies Duwe

Besonders für die heißen Tage und sonst auch:

Bio-Pflanzenwässer, in der Naturkosmetik Hydrolate genannt, glänzen als wichtige Wirkstoffe. Höchste Zeit, die in Wasser gelösten Pflanzenpowerstoffe und ihre fantastisch vielfältigen Einsatzmöglichkeiten für die individuelle Pflege zu nutzen. Bio-Pflanzenwässer sind echte Hydrolate aus der Wasserdampfdestillation biologisch angebauter Aromapflanzen.

Pfefferminz-Hydrolat
vitalisiert müde Haut und empfehle ich als klärendes Gesichtswasser bei unreiner Haut. Als Spray wird es gerne für Dekolleté und Gesicht verwendet. Erfrischend und kühlend ist es nicht nur im Sommer, sondern auch bei Hitzewallungen.

Lavendelblüte Bio-Pflanzenwasser
wirkt sanft lindernd und beruhigend. Ideal bei gestresster Haut oder bei erweiterten Äderchen. Auch das gemüt vermag es bei Anspannung und Unruhe zu besänftigen.

Farfalla Naturkosmetik aus der Schweiz

Farfalla Naturkosmetik Header

Farfalla NaturkosmetikSchon lange haben wir damit geliebäugelt, Naturkosmetik von Farfalla in das Sortiment aufzunehmen. Es handelt sich um eine 1980 gegründete Premiummarke aus der Schweiz und ein sehr renomiertes Unternehmen, das qualitativ hervorragende Rohstoffe verwendet und selbst erzeugt, um ätherische Öle, Pflanzenöle und Naturkosmetik herzustellen.

Insbesondere die Naturkosmetik von Farfalla reizt uns schon seit Jahren. Nun endlich ist Farfalla auch in Lippstadt bei uns eingetroffen.

Zur Neueinführung bieten wir einen Einführungsrabatt von 10%!

Farfalla Naturkosmetik

Kommt\kommen Sie vorbei zum Kennenlernen, zum Fühlen und Riechen der feinen Naturkosmetik aus der Schweiz.

Video-Impressionen von Farfalla auf Youtube

11.03.2019: Erlebniswelt Santaverde

Seminar mit Melanie Limburg am Montag, den 11. März von 18-20.00 Uhr.

  • Fühlen-Schmecken-Riechen Sie eine der wertvollsten Pflanzen Andalusiens-
    die Aloe Vera.
  • Lernen Sie die wunderbaren Texturen der Aloe-Vera-Cremes kennen und schmecken Sie den vitalstoffreichen Aloe-Vera-Saft.

Das Geheimnis der Santaverde Naturkosmetik ist ihr außergewöhnliches Rezepturprinzip. Das üblicherweise verwendete Wasser wird durch reinen, einzigartig wirkstoffreichen Aloe Vera Saft aus eigenem, kontrolliert biologischem Anbau ersetzt.

Das deutsche Unternehmen mit Sitz in Hamburg arbeitet ausschließlich mit dem Aloe-Vera-Saft der eigenen Finca in Andalusien.

Sabine Beer setzt Wert auf reine Naturstoffe um der Zertifizierung des Natrue Siegels gerecht zu werden.

Tauchen Sie ein in die Santaverde-Erlebniswelt und freuen Sie sich auf einen informativen Wohlfüh-Abend.

Anmeldung telefonisch (02941 78466) oder per E-Mail: post@naturkosmetik-duwe.de

Beitragsbild: Jean van der Meulen  /  pexels.com

09.03.2019: Gewürze und Naturkosmetik

Samstag, 9. März 15 bis 16 Uhr Ralf Brendt und Marlies Duwe

Dass man mit den Schätzen aus der Natur Kosmetik herstellen kann, und zwar mit einfachen Hilfsmitteln, auch Zuhause, darüber berichtet Naturkosmetikerin und Diplom Oecotrophologin Marlies Duwe.

Ralf Brendt gibt einen Einblick in das heilende Potenzial von
Gewürzen und Gewürzkompositionen.

  • Rhythmus trägt Leben – Naturkosmetik selber herstellen
  • Heilkraft von Gewürzen und Naturkosmetik kennenlernen
  • Alchemie in der Küche – Gewürzmischungen herstellen mit Eisenpfanne, Mörser und Dörrgerät

Anmeldung telefonisch (02941 78466) oder per E-Mail: post@naturkosmetik-duwe.de

dpa: Naturkosmetik ist im Kommen

GfK Consumer Index August 2015Im Wirtschaftsteil des Westfälischen Anzeigers vom 29.09.2015 war zu lesen, woran wir in den 25 Jahren des Bestehens noch nie gezweifelt haben: „Naturkosmetik ist im Kommen“. Quelle ist eine Meldung der Deutschen Presseagentur, die sich auf den „Consumer Index“ der Gesellschaft für Konsumformschung (GfK) von August 2015 beruft.

Darin heißt es u. a.: „Die Umsätze steigen vor allem deshalb, weil sich fortwährend neue Käufer für Naturkosmetik interessieren (+2,9%) und weil diese neuen wie auch die bereits vorhandenen Käufer deutlich mehr einzelne Packungen gekauft haben (+7,4%). Der Zuwachs von Naturkosmetik stammt also überwiegend aus einer Intensivierung der Mengennachfrage. Das ist zwar nicht  einzigartig unter den FMCG-Teilmärkten, aber in dieser Höhe eher ungewöhnlich.“ (FMCG  = Fast Moving Consumer Goods, also Waren mit hoher Rotation und Lagerumschlagshäufigkeit).

Liebe Kundinnen und Kunden: mit uns liegen Sie seit 25 Jahren voll im Trend! Das wird so bleiben ;-)

Den vollstängiden GfK-Bericht finden Sie hier:
http://www.gfk.com/de/Documents/News%20Deutschland/CI_08_2015.pdf