Guter Auftritt – Fußpflege

An alle, die viel auf den Beinen sind: Gönnen Sie Ihren angestrengten Füßen eine Pflege und den müden Beinen  eine pflegende Erfrischung. Auf dass Sie leichtfüßig in einen neuen Tag starten und einen guten Auftritt haben können. Ab sofort bieten wir montags klassische Fußpflege an, auf Wunsch mit basischem Edelsteinbad von Michael Droste-Laux und Peeling, Fußmassage und Entspannungsöl. Die müden Beine aktivieren und beleben wir mit Beintonikum von Dr. Hauschka. Seidenpuder, desodorierende Fußcreme und alles was die Füße für die Heimpflege brauchen haben wir im Geschäft  –  den Lack für eine gute Performance natürlich auch.

Fußpflege für den guten Auftritt:

BASIC
Fußpflege – ca. 30 Minuten  –  29.50€
(Verlängerung möglich)

BASIC PLUS
Fußpflege  –  ca. 60 Minuten  –  59.00€
Fußpflege, Basisches Edelsteinbad und Peeling, Fußmassage mit Gelenkwohl-Entspannungsöl,

BASIC RELAXED
Fußpflege  –  ca. 70 Minuten  –  65.00€
wie Basic Plus, zusätzlich der Luxus von Beinstreichungen mit Beintonikum und desodorierendes Eincremen der Füße zur Unterstützung eines gesunden Hautmilieus.

LACKIERUNG DER NÄGEL  –  19.50€
mit den Trendfarben von Benecos oder Kia Charlotta

Der Duft der Orangen

„Haben Sie nicht etwas Rustikales, hatte mein Mann den Makler gefragt, der ihm vorher eine Reihe von schicken Apartments präsentiert hatte. Der Makler fuhr mit ihm zur Finca Verde, einem zu der Zeit etwas ungepflegt wirkenden Anwesen an einem Hügel, dass aus einem Herrenhaus, der Remise, Stallungen, zwei dazugehörigen Feldern, einem großen Innenhof und einem Swimmingpool bestand. Mein Mann war sofort einverstanden. Später wurde er gefragt, warum er die Finca so ohne zu zögern direkt gekauft hatte. Ein Bauchgefühl, war seine Antwort. Er habe im ersten Moment gewusst, dass es richtig war. Abenteuerlust war da und Dinge anders machen wollen. Sicher auch eine unbestimmte Ahnung des Unternehmers, dass man hier etwas Neues erschaffen konnte. Aber vor Allem war es die Finca selbst: Die Finca war kein Ferienhaus, sondern etwas Lebendiges  –  eine Heimat.“

So beschreibt Sabine Beer, die Gründerin von SANTAVERDE-Kosmetik im Buch „Der Duft der Orangen“, den Beginn der Zeit in Andalusien. Weiter berichtet Sie von der Spur der Aloverose:
 
„Wir wussten von unserem amerikanischen Nachbarn Jim Marsh, von dem wir die ersten Aloe Vera-Pflanzen gekauft hatten, dass die Pflanzen erst mal drei Jahre wachsen mussten um Wirkstoffe zu produzieren, allerdings noch nicht genau warum. Wir besorgten uns Bücher, aber das war Theorie. Wir lernten Dr. Bernd Diehl kennen. Er hielt einen Vortrag zur bestimmung des Hauptinhaltstoffes der Aloe Vera, den er Aloverose nannte. Die Aloverose ist ein bestimmtes Zuckermolekül, das später als Leitsubstanz der Aloe Vera bekannt wurde. In den USA wurde zu der Zeit sehr viel industriell hergestelltes Aloe Vera-Pulver vertrieben. Einige Hersteller hatten dieses Pulver recht großzügig mit dem viel preiswerteren Maltodextrin gestreckt und boten es viel günstiger an als die Konkurrenz. Man hatte Dr. Diehl gefragt, ob er eine Methode entwickeln könne, um zu erkennen, ob es sich bei den materialproben um 100% Aloe Vera oder um Mischungen handelte. Man ging damals davon aus, dass es nicht möglich war. Aber Dr. Diehl konnte das.“

Die Aloe Vera galt in Amerika schon lange als „The Silent Healer“. Mit der reinen Aloe Vera Kosmetik aus „Aloe Vera miller“ der Firma SantaVerde kam aber nun ein Produkt auf den Markt, dass 100% Aloe Vera war und zudem konnten nun Wirkstoffversprechen gemacht werden, die empirisch nachvollziehbar waren. 1994 waren die ersten eigenen Aloe Vera auf der Finca Verde groß und stark, organisch gewachsen, gesund und biozertifiziert. Am Ort der Finca Verde war also tatsächlich etwas Besonderes möglich. Doch dauerte es noch ein Weilchen bis die Erfolgsgeschichte startete. Bei uns im Kosmetikstudio sind nicht nur die Produkte aus Andalusien zu finden, wir bieten auch hoch wirksame und zutiefst angenehme Behandlungen mit den direkt von der Finca Verde stammenden Aloe Vera-Frischblättern an (siehe Angebotsliste).

Gesichtsmilch – die Neuen von Dr. Hauschka

Was hat sich Dr. Hauschka denn dabei gedacht?
Es gibt spannende neue Entdeckungen in der Wissenschaft zu Heilpflanzen und die Hautbedürfnisse in der Welt ändern sich. Außerdem kann man nicht alle Bedürfnisse mit einem Produkt bedienen. Das waren gute Gründe, Ideen in Konzepte zu konkretisieren und sie auf den Weg zu bringen. Fast drei Jahre hat es gedauert bis die drei Tagesfluids in die Flasche gekommen sind und entstanden sind Rezepturen, von denen jede ein Kunstwerk ist. Statt der Gesichtsmilch gibt es jetzt das aktivierende Fluid. Neu im Konzept sind auch Beruhigendes Fluid und Ausgleichendes Fluid. Wir stellen die drei neuen Lieblinge vor:

Aktivierendes Fluid
bringt den Teint zum Strahlen. Die zart fließende Textur schützt die Haut den ganzen Tag. Die beliebte Gesichtsmilch heißt also jetzt Aktivierendes Tagesfluid  –  die bewährte Rezeptur ist unverändert. Auszüge aus Aprikose, Karotte und Johanniskraut machen blasse Haut strahlend und zart. Auch als Make-up-Grundlage ist das Feuchtigkeitsfluid ideal.

Beruhigendes Tagesfluid
beruhigt die empfindliche, vielleicht gerötete Haut. So kann man entspannt in den Morgen starten. Auszüge aus Rose, Borretsch und Frauenmantel stärken und stabilisieren die empfindliche Haut und sorgen für ein ebenmäßiges Hautbild. Auch hier wieder sehr gut geeignet als Make-up-Grundlage für einen ruhigen Tag.

Ausgleichendes Fluid
mit diesem Fluid wird eine fettige Mischhaut ins Gleichgewicht gebracht. Unreinheiten werden beruhigt und Feuchtigkeit dahin vermittelt, wo sie gebraucht wird. Auszüge aus Wundklee und Kapuzinerkresse schenken der Haut eine klare Struktur Das mattierende Fluid bringt die Haut in Balance, zieht wunderbar schnell ein und ist ebenfalls eine super Make-up-Grundlage.

Für den gepflegten Herrn

Bei Männern liegt der Fokus weniger darin jung und schön auszusehen, vielmehr geht es darum, gepflegt und frisch zu sein, mit einer reinen Männerhaut aufzutreten. Ein Duft wie der von Habanna verleiht dem Frischen noch einen attraktiven Smell. So gibt es für den Herrn mittlerweile auch eine Vielzahl von Produkten in unterschiedlichen Qualitäten. Wenn  wir Kunden die Produkte zeigen, die wir aufgrund ihres Hauttyps und Hautzustands empfehlen, mag manch ein Mann erstmal schlucken. Wir erklären dann, warum das Geld für ein hochwertiges Produkt gut angelegt ist. „Mann werde wesentlich“ ist die Devise und ich wünsche den gepflegten Herren, dass sie es sich wert sind. Auf dem Foto sind die Helden der Woche zu sehen (von links nach rechts):

Das Gesichtswaschgel von Mühle Organic pflegt die Haut mit wertvollem Arganöl aus Marokko und ist besonders angenehm in der Verwendung.

Etwas verdeckt schaut Farfallas vitalisierendes Dusch-Shampoo Men heraus. Es belebt die Haut mit dem Öl von Rosa Pfeffer und macht fit für den Tag.

Der Top-Seller unter den Männerdüften ist der elegante Herrenduft von Habanna aus dem Hause Florascent  –  ein gediegener und würziger  Auftakt aus Nelkenpfeffer, Kardamom und Rosenholz. Ein Herz aus Gardenien und Orangenblüten. Honigartige Facetten von Tonkabohne und Eichenmoos runden die Komposition mit kubanischem Flair ab.

Das Wild-Life-Shower-Gel & Shampoo ist besonders bei jungen und jung geblieben Herren beliebt. I+M aus Berlin hat hier gleich mehrere fair gehandelte Öle zu einer frischen Mischung vereint.

Zu sehen dann einen der hervorragenden Rasierpinsel aus dem Hause Mühle. Wir führen dieses Sortiment mit edlen Griffmaterialien für die traditionelle Nassrasur des Mannes. Auch wenn die Dominanz der Dachshaarpinsel mit ihren überragenden Materialeigenschaften wohl kaum zu überbieten ist, so sind auch synthetische und damit vegane Varianten bestellbar und teilweise vorrätig.

Und dann zeigen wir noch den Bodyguard von Urtekram  –  eine maskuline Pflege für Körper und Gesicht. Reichhaltiges Aprikosenkernöl spendet strapazierter Haut wichtige Nährstoffe während Süßholzwurzelextrakt entzündungshemmend und antibakteriell wirkt. Feuchtigkeitsbindender  Baobab und Aloe Vera sorgen für ein anhaltendes Frischegefühl.

Gute Nährstoffe aufnehmen

Was hat denn Ernährung mit Kosmetik zu tun?
Mit Nährstoffen stärken wir das Immunsystem. Es gibt ein ganzes Vitamin-Lexikon für die Hautpflege. So liest sich ein Modul in der Ausbildung zur Kosmetikerin wie folgt:

„Ernährungsberatung und Gesundheitsförderung  –  Auswirkungen des Ernährungs- und Bewegungsverhaltens auf den Hautzustand unterscheiden  –  Empfehlungen zu gesunden Ernährungs- und Lebensweisen unterbreiten  –  Bewegungs- Haltungs- und Entspannungsübungen vorschlagen“

Da wir auch die seit über 30 Jahren am Markt etablierte Ausbildung zum/r Ernährungs- und Gesundheitsberater/in anbieten, verfügen wir über eine geballte Kompetenz zu den Themen Ernährung und Bewegung. Wie aber unterstützen wir mit Nährstoffen unsere Haut und unser Immunsystem? Wir empfehlen, sich ausgewogen, saisonal und -wenn möglich-  regional zu ernähren, Lebensmittel aus kontrolliert biologischem Anbau zu bevorzugen, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe zu integrieren und den Anteil Pflanzenkost bei mindestens 75% zu halten. Aus dem großen weiten Feld der Ernährung stellen wir heute ein paar hilfreiche Vitamine und Mineralien vor:

Vitamin A            unterstützt die Erhaltung von Haut und Schleimhäuten
Vitamin D            hilft bei der Aktivierung von Leukozyten
Vitamin C            ist an sehr vielen Prozessen beteiligt
Vitamin B            regulieren spezifische Immunantworten
Vitamin E            Schutz der Zellmembranen
Eisen                   ist Bestandteil vieler wirkungsvoller Enzyme
Kupfer                 hilft bei der Bildung roter Blutkörperchen
Selen                   Schutz der Zellmembranen
Zink                     reguliert die Immunantwort des Körpers

Darüber hinaus empfehlen wir auch probiotische Lebensmittel wie Sauerkraut, Miso und Kombucha. Wer eine Extra-Dosis Power braucht findet bei uns ein paar ausgewählte  Nahrungsergänzungsmittel. Gute Lebensmittel sorgen für einen Ausgleich im Säure-Basen-Haushalt. Ausgleichende basische Lebensmittel sollten also auf keinem Teller fehlen, damit der Organismus nicht zu stark belastet wird und auf die körpereigenen Depots zurückgreifen muss. Neben dem Mangel an bestimmten Stoffen finden wir viel häufiger eine Überernährung. Eine Freundin von mir, die sich mit Bewegung beschäftigt, sagte neulich zu mir, dass sie gar keine Menschen mehr kenne, die über 90 kg wiegen. So ist es, wenn man den Gesundheitsberuf ernst nimmt. Die meisten unserer Zeitgenossen essen viel zu viel, was das komplette Leitungssystem von Blut und Lymphe, Darm und Nieren verstopft. Michael Droste Laux schreibt denn auch folgerichtig in seinem Buch „Auszeit für die Haut“:

„ Menschliche Schönheit lässt sich nicht absolut definieren, weil jeder einen anderen Geschmack hat. Dennoch gibt es grundsätzliche Kriterien: Ein reiner Teint, eine schlanke Figur und leuchtende Augen sind wesentliche Merkmale persönlicher und geistiger Schönheit. Und wer sich diszipliniert, kann sein äußeres Erscheinungsbild durchaus zum Positiven verändern.“

In diesem Sinne bieten wir Beratungen zu Gesundheit und Ernährung in der Hellen Halle an. (Erstgespräch kostenlos).

Gesundheitsberater – ein sinnvoller Beruf

Ernährungs- und Gesundheitsberater stehen in allen Gesundheitsfragen beratend zur Seite. Präventiv setzen unsere Absolventen an, beispielsweise indem sie die körperliche und mentale Fitness stärken, individuelle Ernährungspläne erarbeiten, Vitamin- oder Mineralstoffanalysen erstellen oder individuelle Risikofaktoren mindern helfen. Auf betrieblicher Ebene schauen wir uns im Zertifikatslehrgang Beispiele an, wie ein betriebliches Gesundheitsmanagement gelingen kann. Auch eine psychosoziale Unterstützung ist für viele unserer Ratsuchenden wichtig. Daher ist die Qualifizierung ganzheitlich und systemisch konzipiert und hat u.a. Themen wie Salutogenese und  ZEN-Meditation zum Inhalt. Der neue Lehrgang 2021 mit IHK-Zertifikat startet am kommenden Wochenende mit dem Online-Modul „Lebensmittelkunde“. Interessierten geben wir gerne Auskunft.

Termin: 24. und 25. April 2021

Bewegung macht glücklich

Bewegung ist gesund, schafft Lebensfreude und baut auf natürliche Weise Anspannung und Stress ab. Nach der Anstrengung braucht unser Körper Pflege, Zeit und etwas Zuwendung. Momente der Regeneration sind auch immer Momente des Nachspürens. Nutzen wir sie, belohnt uns der Körper mit Vitalität und größerer Leistungsbereitschaft.

Neben der Powerpflanze Wintergrün sorgen in Primavera`s Muskel- & Gelenkwohl- Produkten Johanniskraut und Arnikaöl für die bestmögliche Regeneration unseres Körpers. Die ätherischen Öle Wacholder, Pfeffer, Rosmarin und Majoran stärken zusätzlich und lassen uns ein unbeschwertes Körpergefühl und uneingeschränkte Beweglichkeit erleben.

Das Muskelwohl Aktiv Öl bio  wirkt lockernd und regenerierend
Gelenkwohl akut Einreibung bio  wirkt lindernd und mobilisierend

Gestörte Hautbarriere

Der Einfluss unserer Psyche auf das Immunsystem und damit auch auf die Hautbarriere ist wohl größer als viele denken. Wie schnell eine angstbefreite Seele gesundet wissen viele Mediziner zu berichten. Bei Kindern kann die Immunleistung durch spielerische Übungen gezielt und überprüfbar gesteigert werden. Im Gegenzug konnte in Studien eine messbare Abschwächung der Immunfunktion bei Menschen festgestellt werden, die ein Scheinmedikament erhielten, dass angeblich die Immunfunktion unterdrückt. Gleiches gilt, wenn man Menschen in Angst und Panik versetzt, z.B. durch zufällig hingelegte Zeitungsberichte mit düsteren Prognosen. Wir müssen also aufpassen, dass wir, gerade in diesen schwierigen Zeiten mit Medienhype zu wechselnden Themen, nicht zu durchlässig werden, psychisch und physisch. Wie sagte einst ein befreundeter Psychologe: „Offenheit ist gut und schön, aber wer zu allen Seiten offen ist, ist nicht ganz dicht!“ Nun, was schreibt oben bereits zitierter Dr. Weisenseel?

„In der Haut  -unserem größten Organ-  befinden sich sehr viele Immunzellen, die sich laufend durch Wanderung und Botenstoffe im Austausch mit Immunzellen anderer Körperregionen befinden. Dies erklärt auch, warum bei Infekten oft Hautausschläge zu beobachten sind. Auf einer gesunden Haut und in einem gesunden Darm findet sich eine Vielzahl von Bakterien, mit denen wir friedlich im Einklang leben. Dieses Mikrobiom ist fast so individuell wie ein Fingerabdruck. Ist die Hautbarriere gestört, kann dies das Mikrobiom der Haut und des Darmes aus dem Gleichgewicht bringen.“

Die Folgen von einem solchen Ungleichgewicht können wir im Kosmetikstudio und auch in der Ernährungs- und Gesundheitsberatung oft und  gerade bei Neukunden erleben: Allergien gegen Substanzen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, empfindliche Reaktionen bei Duft- und Konservierungsstoffen belasten die Psyche und geben Hinweis auf eine gestörte Hautbarriere und meistens auch auf einen aus den Fugen geratenen Lifestyle. Wie immer wissenschaftlich fundiert und mit den besten Premiumpartnern im Bunde bieten wir Lösungen in Beratungen und Behandlungen. Dabei sind wir für die reine Routine zuständig, wie Hautreinigung für jeden Typ, und auch Ansprechpartner für Fragen rund um Gesundheit und Schönheit. Letzteres erfordert ein fundiertes Wissen über die Zusammenhänge von Mensch und Natur.

Sonne tanken ohne Reue

Die Sonne tut uns und unserem Organismus gut. Wo Licht ist, ist aber auch Schatten. UV-Strahlen sind in der Lage unser System positiv wie negativ zu beeinflussen. Die UV-C-Strahlen, die besonders energiereich sind werden bereits in den oberen Atmosphärenschichten ausgefiltert und erreichen den menschlichen Organismus nicht mehr. Die UV-B-Strahlen erreichen jedoch die Haut, wo sie bis in die Epidermis bzw. bis in die obere Dermis  dringen können. Dieser Anteil wird umso größer, je mehr die Ozonschicht gestört ist. Die UV-A-Strahlen sind langwelliger und erreichen uns weitgehend ungehindert. Die UV-A-Strahlen fördern zwar auf der einen Seite die Bildung des lebenswichtigen Vitamins Vit.D, können aber auch Hautreizungen bis hin zu Sonnenbrand verursachen. Auch die bekannten Lippenbläschen Herpes simplex können infolge einer durch Sonneneinstrahlung verursachten Immunsuppression gebildet werden. Wir wissen also, dass die Sonne unser System beeinflusst.
Um die Schönheit und Gesundheit unserer Haut zu bewahren, sollten wir darauf achten, sie mit natürlichen Produkten zu pflegen, die optimal verträglich sind und deren Wirksamkeit klinisch bestätigt wurde. Eine ganze Bandbreite von wirksamen Sonnenschutzmitteln findet sich in unserem Sortiment. Bei allen Mitteln war und ist uns der Grundsatz wichtig: „Schützen und nicht schaden“. Danach spricht eigentlich alles für natürliche Sonnencreme, mal ganz abgesehen vom Risiko „Chemischer UV-Filter“. Die UV-Filter konventioneller Sonnencremes ziehen in die Haut ein und lassen sich im Blut ebenso nachweisen wie in der Muttermilch. Etliche von ihnen wirken ähnlich wie Hormone im Körper. Darüber hinaus schädigen diese massiv die Korallenriffe. Warum wird das eigentlich nicht verboten? Das Angebot in der Naturkosmetik umfasst Milch, Lotion, Creme, Stick und Spray von LSF 20 bis 50. Es gibt Sonnenschutz ohne Duft und getönten. Alle diese Produkte schützen mit ihrem mineralischen Faktor nicht nur vor der Sonne. Sie spenden auch Feuchtigkeit, etwa mit Aloe Vera, und beruhigen die Haut. Pflanzliche Antioxidantien helfen dabei, UV-bedingte Schäden zu reparieren. Sonnenschutz für extreme klimatische Bedingungen und auch feuchtigkeitsspendende und beruhigende Après-Soleil Fluids für Gesicht und Körper verlängern den Schutz selbst nach dem Aufenthalt in der Sonne. Damit die Familie sicher von den positiven Eigenschaften der Sonne profitieren kann, haben wir die innovativsten Sonnenpflege-Produkte zusammengestellt, die einen wirksamen Schutz garantieren: In unserem Sortiment finden sich die Produkte von:
Laboratoires de Biarritz, I+M, SantaVerde, Eco und Weleda.