Tief durchatmen – die Behandlungen finden wieder statt!

Naturkosmetikerinnen in Lippstadt

Liebe Kundinnen und Kunden,

wir freuen uns sehr, dass es wieder möglich ist unsere Behandlungsräume mit Leben zu füllen. Hier die Regeln für Behandlungen bis zum 4. April:

  1. Möglichkeit: Sie machen einen Selbsttest in unserem Beisein. Der Test wird nach der Behandlung entsorgt.
  2. Möglichkeit: Sie bringen eine tagesaktuelle Testbescheinigung mit (auf Papier oder digital). Diese darf 24 Stunden alt sein.
  3. Möglichkeit: Bei geimpften Personen darf der Test 48 Stunden alt sein.

Wir freuen uns, Sie zu den gewohnten Öffnungszeiten wieder begrüßen zu dürfen.

Herzliche Grüße

Ihr Kosmetik-Team

Ihren Termin für eine Kosmetikbehandlung ab 10. März 2021 vereinbaren Sie bitte per E-Mail per Telefon 02941 78466 oder persönlich im Geschäft.

Bei Verhinderung und damit verbundener Absage bitten wir Sie, uns dies spätestens 24 Stunden vor Beginn einer Behandlung mitzuteilen. Bei späteren Absagen müssen wir die für Sie reservierte Zeit in Rechnung stellen.

Aroma-Therapie für Kinder

Ob Bauchkoliken, Milchzähnchen-Aua, Wachstumsschmerzen, Schnupfennase oder Bettmonsterattacken…..Aromatherapie hilft Babys, Kindern und Jugendlichen bei vielen Alltagsbeschwerden unkompliziert und ohne Nebenwirkungen. Naturreine ätherische öle in großer Auswahl finden sich dazu in unserem Laden, und eben auch das wunderbare Buch dazu von  Sabrina Herber und Eliane Zimmermann. Wir lesen über sicheres Anwenden von Ölen und Hydrolaten bei Kindern. Genaue Dosierungsangaben für jede Altersgruppe, auch für Kinder mit besonderen Bedürfnissen. Und das Beste sind die über 100 Rezepte, die man ganz einfach zuhause umsetzen kann. Fazit: Ein schön aufgemachtes Buch mit viel Wissen, den wichtigsten ätherischen Ölen in ausführlicher Vorstellung und tollen Bildern. Daumen hoch!

Barriere Mundhygiene

Die Chinesen sehen Erkrankungen stets im körperlichen Gesamtzusammenhang. So kannten sie die Wechselwirkungen zwischen der Gesundheit des Mundes und dem gesamten Organismus bereits vor 4000 Jahren. Heute, in Pandemie-Zeiten, ist nicht nur eine Parodontitis-Behandlung für Diabetiker effektiv, sondern weitreichendere Maßnahmen können vor Infektionen schützen. Zunächst mal erhält man die Zähne durch richtige Ernährung gesund. Lebensmittel können die Gesundheit fördern, aber auch gefährden. Kennt man beide Seiten, lassen sich die Zähne, Zahnfleisch und der natürliche Barriereschutz vor Bakterien und Viren stärken. Um die Mundhygiene zu unterstützen sollten Snacks, Softdrinks, klebrige Leckereien sowie Kohlenhydrate aus Weißmehl, Saftschorlen und gesüßter Kaffee gemieden werden. Stattdessen raten wir zu eiweißreichen, fett- und säurearmen Lebensmitteln, wie Linsen und Bohnen. Außerdem gilt: ausreichend trinken! In unserem Shop in der HellenHalle haben wir eine große Auswahl an Artikeln zur Mundhygiene. Von der Zahnseide über Zahnputzpulver hin zu Dr. Hauschka Med Zahncreme, ayurvedische Apeiron Kräuterzahncreme (reinigt mild mit 24 ayurvedischen Pflanzenextrakten) oder effektive Mundspülungen verschiedener Hersteller.

Die Renaissance der Seife

Seife ist eine großartige Waffe gegen das Corona-Virus. Das twitterte Karen Flemming von der Johns Hopkins University in Baltimore. Damit die Hände nach dem waschen sauber sind, kommt es neben der richtigen Handwaschtechnik vor allem darauf an, sich für die Handhygiene ausreichend Zeit zu nehmen.
In den letzten Jahren ist eine Fülle verschiedenster kaltgerührter Naturseifen auf den Markt gekommen. Vorbei sind die Zeiten, in denen die Seife als Relikt aus Omas und Opas Zeiten galt. Kein Wunder, denn sie ist ihr verstaubtes Image im letzten Jahr losgeworden. Seitdem bekannt geworden ist, dass Händewaschen mit Naturseifen auch noch gegen Viren hilft, ist der Absatz ein Drittel höher als normal. Für die in diesen Zeiten arg strapazierten Hände ist das ein echter Segen. Wir finden in kleinen Manufakturen reine Pflanzenölseifen, vegane Seifen, Peeling-Seifen, Shampoo-Seifen, Küchenseifen, Gärtnerseifen, Handwerkerseifen, Rasierseifen, Gesichtsseifen, Fußseifen, Ziegenmilchseifen, schwarze Seifen. Alle Wünsche werden erfüllt. So sind wir auch in unserem Shop jeden Tag von wunderbaren Düften umgeben, denn die pflegenden Kostbarkeiten locken und riechen verführerisch und einladend. Unsere Bio-Olivenölseife von Seifenzauber besteht beispielsweise aus 70% Olivenöl und 30% Kokosöl. Beide Ölsorten stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Hier werden fein aufeinander abgestimmte, rein ätherische Öle eingesetzt. Die sorgsam ausgewählten Kräuter stammen aus ökologischem Anbau. Diese Linie umfasst eine Auswahl von sieben Sorten, die alle vegan sind. Für uns hat die feste Seife neben ihrer Umweltfreundlichkeit und Wirksamkeit auch noch etwas zauberhaft Nostalgisches.

Geschenke zum Valentinstag

Valentinstag ist einer der schönsten Feiertage auf Jamaica. Alle ziehen festliche Kleider an und besorgen kleine und große Geschenke für ihre Liebsten. Das ist dann neben dem Lebens- und Liebespartner auch schonmal die Oma, der freundliche Nachbar oder ein Freund aus längst vergangenen Schultagen. Auch hierzulande schenken wir den lieben Menschen um uns herum kleine Aufmerksamkeiten. Gerade in diesen Zeiten halten wir das für ein schönes Ritual und haben tolle Geschenke und Geschenkchen zusammengestellt, die für eine gelungene Überraschung gut sind. Ein Highlight ist sicher der Herzgutschein für eine Behandlung. Unser spezielles Angebot: Wer einen Dr. Hauschka-Lippenstift kauft bekommt ab sofort einen Original-Lipgloss von Dr. Hauschka gratis dazu. Immer mehr naturkosmetische Seifen finden sich in unserem Laden ein, in Herzform nach Rose duftend, aus Schafsmilch oder mit Zitronengrasduft – eine Fülle von Variationen der kleinen schützenden Pflegestücke zum kleinen Preis. Auch die beliebte Aleppo-Seife ist in Bio-Qualität erhältlich.

Ein tolles Geschenk ist sicherlich das neue Buch von Michael Droste-Laux, das er mit seiner Tochter Pia-Maria geschrieben hat; mit 111 Tipps für eine gesunde Haut und ein gesundes Wohlfühlleben. Von einer basischen Kosmetik hin zu einer basischen Lebensweise beschreiben die Beiden auch hautverträgliche Textilien und eine gesunde Ernährungsweise. Kommt vorbei, der 14. Februar naht!

10 naturkosmetische Tipps für Zuhause

Weil ja derzeit alle Behandlungen ausfallen, kommen hier 10 DIY-Tipps unserer Kosmetikerinnen, die zuhause bequem angewendet werden können und Körper und Seele gut tun.

  1. Abends eine Anti-Stress-Maske von I+M auflegen und in Ruhe geniessen.
  2. Wärme, Wohlgefühl und Geborgenheit spüren mit einem Öl-Molke-Bad (z.b. Lavendel von Bioturm) zur Entspannung. Türe schließen, Zeit nehmen und bewusst abtauchen.
  3. Was kann Mann für Frau oder Frau für Mann tun? Bei uns gibt es eine Fülle von aromatischen Massageölen. Da muss man nicht Hammammeister sein um seinem/r Liebsten eine wohlige Massagestunde mit Hin- und Rückrunde bescheren zu können.
  4. Wegen vermehrter Heizungsluft, die unseren Körper in der kalten Jahreszeit arg strapaziert empfiehlt sich eine hochwertige Bodylotion nach der Dusche. Man fühlt sich gleich viel besser!
  5. Ein natürliches Raumspray, z.b. „Gute Laune“ oder „Konzentration“ von Primavera, helfen dem müden Hirn im homeoffice wach und konzentriert zu bleiben.
  6. Die Kälte und besonders die Desinfektionsmittel strapazieren unsere Hände und Nägel. Angenehme Handbäder von Dr. Hauschka, beispielsweise Moor/Lavendel oder Rose oder Zitrone/ Lemongras verwöhnen die Hände in einem warmen Handbad. Danach gut abtrocknen und mit der neuen intensiven Med-Handcreme eincremen. Als krönender Abschluss werden die Hände dann mit Dr. Hauschkas Nagelöl verwöhnt. Neu ist die Pipette, die eine genaue und saubere Dosierung ermöglicht.
  7. Sich nur mit gesunder und vitalstoffreicher Ernährung versorgen, viel an der frischen Luft sein, ausgiebige Spaziergänge einplanen und ausschlafen.
  8. Mit Maskenspray für eine hygienisch-einwandfreie Maske sorgen und damit die Gesichtshaut schonen. Auch ein Sprühtoner für das Gesicht (Rose oder Hamamelis) wirkt erfrischend und klärend.
  9. Zur Entsäuerung ein Edelstein-Basenbad von Michael-Droste-Laux. Es pflegt auf besondere Weise durch Aktivierung der Eigenregulation und (Tipp von Marlies) wichtig: danach nicht abduschen und nicht eincremen. Mindestens eine halbe Stunde im Wasser bleiben.
  10. Zur Durchwärmung und Entspannung, zur Pflege der Füße sei ein Fußbad bei einer schönen Tasse Tee empfohlen. In der Winterzeit Salbei, von Dr. Hauschka das Wind und Wetter-Bad oder auch hier das Michael Droste-Laux Edelstein-Basenbad. Mit einer langstieligen Fußbürste können die Füße on top nun massiert werden. So nice!

Tipp: Mundhygiene

Wie wichtig eine gesunde Mundhöhle ist zeigt eine neue britische Studie, die am 15. Januar veröffentlicht wurde. Schon lange betonen Zahnmediziner die Wichtigkeit der sog. oralen Immunkompetenz (Pfützner Science & Health Institute, Mainz). Mit einer Initiative vernetzten die Experten Industrie und Verbände, um unnötig schwere Verläufe bei einer Viren-Infektion zu verhindern.

Der Mund ist die erste Barriere der Abwehr, stellen doch bakterielle Infektionen und Unreinheiten ein hohes Risiko dar. Oft ist eine schlecht gepflegte Mundhöhle die Quelle für Infektionen aller Art. Wir haben recherchiert und sind zu dem Schluss gekommen, dass wenn Mund- und Nasenschleimhaut intakt sind, es Erreger schwer haben einzudringen. Vom Ölziehen, Zähne bürsten, Mundspülen und Zungeschaben können wir nun berichten. Wir haben die Wirkstoffe genau unter die Lupe genommen, eine Auswahl getroffen und in unser Sortiment aufgenommen.

„……..darüber hinaus steht Medizinern und Zahnärzten mit dem sogenannten aMMP-8-Test (MMP-8: aktivierte Matrix-Metallo-Protienase-8) ein effektiver Test zur Verfügung, um die Schutzwirkung der oralen Immunbarriere zu bestimmen. Der von der Universität Helsinki und dem deutschen Biotech-Unternehmen Dentognostics entwickelte Schnelltest dauert nur 5 Minuten und kann sowohl kontaktfrei zu Hause als aMMP8-Selbsttest oder direkt beim Zahnarzt oder Mediziner durchgeführt werden. Der Test bestimmt die Aktivität eines Enzyms, das die Barriere durch Gewebeabbau (Kollagenolyse) löcherig macht. So haben Bakterien und Viren leichtes Spiel, in den Körper einzudringen.“

Das einfachste Mittel ist zunächst die Zahnbürste ordentlich zu reinigen, denn hartnäckige Infektionen können das Ergebnis einer permanenten Reinfektion durch eine verunreinigte Zahnbürste sein. Zur Desinfektion der Zahnbürste legt man den Bürstenkopf für 10 Minuten in Mundwasser und spült ihn anschließend mit heißem Wasser gründlich aus. Am Abend Gurgelkönig werden und somit Mund und Rachen vor dem zu Bett gehen ausgiebig zu reinigen kann vor Krankheitserregern einen wesentlichen Schutz bieten.

Wie der Ingwer ins Badezimmer kommt

Bereits im Setzling-Alter werden die kleinen Pflänzchen von Agronomen bemuttert. Gut betreut dürfen sie bald in die Pflanzenschule auf Madagaskar ziehen. Haben sie die erste Reifeprüfung bestanden, geht es raus auf`s Land: Madagaskar hat etwa 2000 Kleinbauern, die biologisch arbeiten und eng verbunden sind mit der Schweizer Firma Farfalla.  Die ganze Dorfgemeinschaft profitiert vom Anbau. Wenn die Ingwerpflanzen ausgewachsen sind werden sie geerntet und gelangen in die Destillerie. Hier geben die Pflanzen nun endlich das begehrte ätherische Öl frei. Abgefüllt in luftdichten Flaschen geht das Bio-Ingweröl nun auf die weite Reise von Madagaskar in die Schweiz. Sobald das Öl in der Schweiz angekommen ist, wird das Öl auf Qualität geprüft. Erst wenn diese Prüfung bestanden ist, wird in der hauseigener Produktion abgefüllt oder in einer naturkosmetischen Formulierung weiterverarbeitet: in Duschgel, Shampoo, Body-Öl, Raumspray usw.. Die fertige Rezeptur wird nun erneut geprüft und muss hohe bakteriologische und physikalische Qualitätsprüfungen bestehen. Geschafft! Nun wird das Produkt abgefüllt und auf die Reise in unseren Laden in der Hellen Halle geschickt. Hier präsentieren wir die gelieferten Kostbarkeiten in unseren Regalen und beraten Sie gerne dazu.

Dann geht es auf die letzte Reise zum Einzug in Ihr Badezimmer!

AloeVera, Mandarine, Berglavendel und Mimose, Manuka und Orangenblüte  –  alle Pflanzen werden auf diese oder ähnliche Weise verantwortungsvoll gezogen und verarbeitet. Das Ergebnis sind einzigartig wirkungsvolle Produkte. Alle Farfalla-Produkte führen wir derzeit mit 10% Rabatt.

Rosacea – Ernährung, Gesichtspflege und Alltagsgestaltung

Möglichst frische und unverarbeitete Lebensmittel, die zudem entzündungshemmend wirken, sollte man zu sich nehmen. Da ist der Reichtum an Vitaminen wichtig: Vitamin C (Brokkoli, Paprika), Vitamin A (Möhren, Süßkartoffeln), Vitamin B (Weizenkeimöl), Zink (Haferflocken) und Omega-3-Fettsäuren (Wildlachs, Leinsamen). Als entzündungshemmend gelten Mahlzeiten, die klein sind und den Körper nicht zu stark fordern. Essen Sie also lieber etwas öfter und dafür weniger als zu große Mahlzeiten. Eine Würze mit Kurkuma kann ebenfalls entzündungshemmend wirken, wie auch das in unserem Geschäft erhältliche Jaipur-Curry aus eigener Herstellung. Wer die China-Studie gelesen hat, weiß um die schädliche Wirkung von Milch. Greifen Sie lieber zu Alternativen wie Hafer- oder Reisdrink, die auch gerne mit Kalzium angereichert sein dürfen.

Leicht, fettarm und ohne reizende Inhaltsstoffe sollte die Gesichtspflege sein. Testen Sie, was Ihre Haut am besten verträgt. Cremes aus Tiegeln entnehmen Sie am besten mit einem Spatel, damit sich darin keine Bakterien bilden. Konventionelle Kosmetika mit Mineralölen dichten die Haut ab und werden nicht gut vertragen. Greifen Sie zu natürlichen Produkten ohne Duft-, Farb-, und Konservierungsstoffen. Und natürlich: keine Peelings verwenden. Gut verträglich sind unsere Gele, eine Öl-in Wasser Textur und Cremes für eine empfindliche Haut. Manche brauchen fettige, andere eher leichte Feuchtigkeitscremes. Auch eine ausgewählte Reinigungsmilch ist hilfreich. Inhaltsstoffe wie Weihrauch, Aloe Vera und Süßholzwurzelextrakt wirken sich ebenfalls positiv aus.

Auch der Alltag sollte am besten reizarm und wohl temperiert sein. Starkes Schwitzen kann Brennen und Rötungen verursachen. Stress reizt Körper und Seele und fördert eine Hormonausschüttung, die unerwünscht ist. Lassen Sie es ruhig angehen, auch beim Sport, und duschen Sie anschließend mit leichten Sensitiv-Produkten.