Salutogenese – Gesundheitsbildung

Die Entstehung der Gesundheit  –  Alles was ist, ist Folge von Kommunikation und Resonanz. Das aus Körpertherapien bekannte Resonanzprinzip ist sowohl Ursprung von Bedürfnissen als auch der Weg zur Erfüllung dieser Bedürfnisse. Gesundung, Salutogenese, findet in unterschiedlichen, heilsamen Bezugssystemen statt. Diese Systeme, wie auch die Trainings dazu haben bestimmte Eigenschaften. Eine praxisbezogene Weiterentwicklung des Salutogenese Konzeptes mit zahlreichen Übungsbeispielen und anschaulicher Darstellung der Bedeutung von Selbstverantwortung besonders im heutigen Gesundheitssystem erleben wir im Seminar vom 22.-23. Januar 2022.
Wie hast Du deine Lebensbereiche besetzt?
Wie kommst Du mehr zu Gesundheit und Stimmigkeit im Dasein?

Wir finden die Antworten.

Das Seminar „Salutogenese“ findet vom 22.-23. Januar 2022 bei uns im Studio in Lippstadt, Helle Halle 1A, statt.

Maskenparade – die neuen Größen

Aktuell gibt es von Dr. Hauschka eine Sondergröße für die Maskenserie. Ob revitalisierend, aufbauend oder beruhigend schenkt diese kleine Auszeit einen großen Effekt: Ausgewählte Inhaltsstoffe bringen die Haut in Balance und sorgen für einen strahlenden und nachhaltig erholten Teint. Für kurze Zeit gibt es die Gesichtsmasken in der praktischen Kennenlerngröße.

Für jeden Hauttyp gibt es die passende Maske und Fragen zur richtigen Anwendung beantworten wir gerne:
Wann ist der richtige Zeitpunkt eine Maske aufzutragen?
Muss die Haut vorbereitet sein?
Wie oft und wie lange soll man eine Maske auftragen?
Worauf muss ich bei der Anwendung achten?

Für einen tollen Effekt kann man unter der Maske eine Ampulle auftragen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Ampulle zu Hauttyp und Maske passt. Von der Firma Santa Verde haben wir den richtigen Beauty-Shot für jeden Hauttyp. Wer mag, kann die Augen mit speziellen Augenkompressen oder Wattepads mit Immortellenhydrolat oder Dr. Hauschka-Augenfrische bedecken  –  je entspannter wir sind, desto strahlender wird unser Teint. Probiere es aus, es könnte Dein neues Schönheitsgeheimnis sein.

Der Duft der Orangen

„Haben Sie nicht etwas Rustikales, hatte mein Mann den Makler gefragt, der ihm vorher eine Reihe von schicken Apartments präsentiert hatte. Der Makler fuhr mit ihm zur Finca Verde, einem zu der Zeit etwas ungepflegt wirkenden Anwesen an einem Hügel, dass aus einem Herrenhaus, der Remise, Stallungen, zwei dazugehörigen Feldern, einem großen Innenhof und einem Swimmingpool bestand. Mein Mann war sofort einverstanden. Später wurde er gefragt, warum er die Finca so ohne zu zögern direkt gekauft hatte. Ein Bauchgefühl, war seine Antwort. Er habe im ersten Moment gewusst, dass es richtig war. Abenteuerlust war da und Dinge anders machen wollen. Sicher auch eine unbestimmte Ahnung des Unternehmers, dass man hier etwas Neues erschaffen konnte. Aber vor Allem war es die Finca selbst: Die Finca war kein Ferienhaus, sondern etwas Lebendiges  –  eine Heimat.“

So beschreibt Sabine Beer, die Gründerin von SANTAVERDE-Kosmetik im Buch „Der Duft der Orangen“, den Beginn der Zeit in Andalusien. Weiter berichtet Sie von der Spur der Aloverose:
 
„Wir wussten von unserem amerikanischen Nachbarn Jim Marsh, von dem wir die ersten Aloe Vera-Pflanzen gekauft hatten, dass die Pflanzen erst mal drei Jahre wachsen mussten um Wirkstoffe zu produzieren, allerdings noch nicht genau warum. Wir besorgten uns Bücher, aber das war Theorie. Wir lernten Dr. Bernd Diehl kennen. Er hielt einen Vortrag zur bestimmung des Hauptinhaltstoffes der Aloe Vera, den er Aloverose nannte. Die Aloverose ist ein bestimmtes Zuckermolekül, das später als Leitsubstanz der Aloe Vera bekannt wurde. In den USA wurde zu der Zeit sehr viel industriell hergestelltes Aloe Vera-Pulver vertrieben. Einige Hersteller hatten dieses Pulver recht großzügig mit dem viel preiswerteren Maltodextrin gestreckt und boten es viel günstiger an als die Konkurrenz. Man hatte Dr. Diehl gefragt, ob er eine Methode entwickeln könne, um zu erkennen, ob es sich bei den materialproben um 100% Aloe Vera oder um Mischungen handelte. Man ging damals davon aus, dass es nicht möglich war. Aber Dr. Diehl konnte das.“

Die Aloe Vera galt in Amerika schon lange als „The Silent Healer“. Mit der reinen Aloe Vera Kosmetik aus „Aloe Vera miller“ der Firma SantaVerde kam aber nun ein Produkt auf den Markt, dass 100% Aloe Vera war und zudem konnten nun Wirkstoffversprechen gemacht werden, die empirisch nachvollziehbar waren. 1994 waren die ersten eigenen Aloe Vera auf der Finca Verde groß und stark, organisch gewachsen, gesund und biozertifiziert. Am Ort der Finca Verde war also tatsächlich etwas Besonderes möglich. Doch dauerte es noch ein Weilchen bis die Erfolgsgeschichte startete. Bei uns im Kosmetikstudio sind nicht nur die Produkte aus Andalusien zu finden, wir bieten auch hoch wirksame und zutiefst angenehme Behandlungen mit den direkt von der Finca Verde stammenden Aloe Vera-Frischblättern an (siehe Angebotsliste).

Für den gepflegten Herrn

Bei Männern liegt der Fokus weniger darin jung und schön auszusehen, vielmehr geht es darum, gepflegt und frisch zu sein, mit einer reinen Männerhaut aufzutreten. Ein Duft wie der von Habanna verleiht dem Frischen noch einen attraktiven Smell. So gibt es für den Herrn mittlerweile auch eine Vielzahl von Produkten in unterschiedlichen Qualitäten. Wenn  wir Kunden die Produkte zeigen, die wir aufgrund ihres Hauttyps und Hautzustands empfehlen, mag manch ein Mann erstmal schlucken. Wir erklären dann, warum das Geld für ein hochwertiges Produkt gut angelegt ist. „Mann werde wesentlich“ ist die Devise und ich wünsche den gepflegten Herren, dass sie es sich wert sind. Auf dem Foto sind die Helden der Woche zu sehen (von links nach rechts):

Das Gesichtswaschgel von Mühle Organic pflegt die Haut mit wertvollem Arganöl aus Marokko und ist besonders angenehm in der Verwendung.

Etwas verdeckt schaut Farfallas vitalisierendes Dusch-Shampoo Men heraus. Es belebt die Haut mit dem Öl von Rosa Pfeffer und macht fit für den Tag.

Der Top-Seller unter den Männerdüften ist der elegante Herrenduft von Habanna aus dem Hause Florascent  –  ein gediegener und würziger  Auftakt aus Nelkenpfeffer, Kardamom und Rosenholz. Ein Herz aus Gardenien und Orangenblüten. Honigartige Facetten von Tonkabohne und Eichenmoos runden die Komposition mit kubanischem Flair ab.

Das Wild-Life-Shower-Gel & Shampoo ist besonders bei jungen und jung geblieben Herren beliebt. I+M aus Berlin hat hier gleich mehrere fair gehandelte Öle zu einer frischen Mischung vereint.

Zu sehen dann einen der hervorragenden Rasierpinsel aus dem Hause Mühle. Wir führen dieses Sortiment mit edlen Griffmaterialien für die traditionelle Nassrasur des Mannes. Auch wenn die Dominanz der Dachshaarpinsel mit ihren überragenden Materialeigenschaften wohl kaum zu überbieten ist, so sind auch synthetische und damit vegane Varianten bestellbar und teilweise vorrätig.

Und dann zeigen wir noch den Bodyguard von Urtekram  –  eine maskuline Pflege für Körper und Gesicht. Reichhaltiges Aprikosenkernöl spendet strapazierter Haut wichtige Nährstoffe während Süßholzwurzelextrakt entzündungshemmend und antibakteriell wirkt. Feuchtigkeitsbindender  Baobab und Aloe Vera sorgen für ein anhaltendes Frischegefühl.

Seminar „Energie und Körper“

Körperorientierte Verfahren unterstützen die Wahrnehmung und Präsenz. Ein gutes Embodiment berührt den Menschen so wie er ist und öffnet ein Potenzial, in dem die Lebensenergie wieder fließen kann. Sobald Du den Raum zu einer Körper-Session öffnest, geschieht so etwas wie eine Umpolung: Draußen Stress, Hektik, Spannung  –  innen laden wir eine andere Welt ein  –  eine klare Intention. Draußen ist es richtig und oft wichtig zu checken, zu scannen, den Verstand zu nutzen………im Raum des Embodiment geht es runter mit der Spannung: AUSATMEN  –  einige Stockwerke tiefer  –  Schritt für Schritt in Ruhe, Frieden, auf die Erde.

In der Tiefenpsychologie heißt es „Der Körper ist Teil der Erde“ oder Körper und Geist stehen in einer „Bi-Direktionalität“ zueinander  –  aber was heißt das? Wir wollen nichts weniger als das Ankommen in sich selbst fördern oder auslösen. Wir klären diese Begriffe. Es kann Berührung sein, Wahrnehmung von Grenzen, von Tiefe in den Muskeln, Zusammenspiel von Gelenken und Nerven, Verbindung zum Skelett und damit Erdverbundenheit  –  GROUNDING  –  mit dem Grounding kann das System etwas in Ordnung bringen, etwas wie Selbstheilung entsteht. Es kann nur gut sein in dem fühlenden Bewusstsein, dass die Person die es empfängt, es auch spürt und nutzen kann. Es ist also auch eine Art Mitgefühl. Es ist nicht: Ich verfolge meinen Plan und tue was ich gelernt habe sondern viel mehr: Lernen für alle Beteiligten. Und genau das kann MAGISCH (It`s magic) sein, nämlich dann wenn die Intuition uns weiterleitet. Wir sind dann angeschlossen an einen erfrischenden Fluss.

Wir geben intensive Impulse, aber wir stapeln sie nicht, häufen sie nicht an wie in der Schule. Wir lassen Momente für Leere: Entspannen, da sein  –  nicht mehr wissen was als nächstes geschieht. Wir bleiben in dem Bewusstsein, dass wir auch im Nichtstun etwas ganz Wunderbares empfinden können.

Was genau ist Embodiment und wie kann es Dich im Alltag unterstützen?
Bestimmt hast Du schon von verschiedenen körperorientierten Verfahren gehört, aber….
Nutzt Du Deinen Körper aktiv?
Körperarbeit

  • Holt Dich da ab, wo Du bist und kann Dir Vertrauen, Kraft und Zuversicht schenken
  • Hat das Potential, Dein seelisches, mentales und körperliches Wohlbefinden zu steigern
  • Kann Dich immens auf dem Weg der Selbstentfaltung unterstützen

Termin:               21. Und 22. August 2021, jeweils 10-17 Uhr
Ort:                       Naturkosmetik Marlies Duwe, Helle Halle 1A, 59555 Lippstadt
Leitung:               Ralf Brendt (Samstag), Roswitha Klein (Sonntag)
Investition:        170€
Anmeldung:      training@ralfbrendt.de

Gute Nährstoffe aufnehmen

Was hat denn Ernährung mit Kosmetik zu tun?
Mit Nährstoffen stärken wir das Immunsystem. Es gibt ein ganzes Vitamin-Lexikon für die Hautpflege. So liest sich ein Modul in der Ausbildung zur Kosmetikerin wie folgt:

„Ernährungsberatung und Gesundheitsförderung  –  Auswirkungen des Ernährungs- und Bewegungsverhaltens auf den Hautzustand unterscheiden  –  Empfehlungen zu gesunden Ernährungs- und Lebensweisen unterbreiten  –  Bewegungs- Haltungs- und Entspannungsübungen vorschlagen“

Da wir auch die seit über 30 Jahren am Markt etablierte Ausbildung zum/r Ernährungs- und Gesundheitsberater/in anbieten, verfügen wir über eine geballte Kompetenz zu den Themen Ernährung und Bewegung. Wie aber unterstützen wir mit Nährstoffen unsere Haut und unser Immunsystem? Wir empfehlen, sich ausgewogen, saisonal und -wenn möglich-  regional zu ernähren, Lebensmittel aus kontrolliert biologischem Anbau zu bevorzugen, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe zu integrieren und den Anteil Pflanzenkost bei mindestens 75% zu halten. Aus dem großen weiten Feld der Ernährung stellen wir heute ein paar hilfreiche Vitamine und Mineralien vor:

Vitamin A            unterstützt die Erhaltung von Haut und Schleimhäuten
Vitamin D            hilft bei der Aktivierung von Leukozyten
Vitamin C            ist an sehr vielen Prozessen beteiligt
Vitamin B            regulieren spezifische Immunantworten
Vitamin E            Schutz der Zellmembranen
Eisen                   ist Bestandteil vieler wirkungsvoller Enzyme
Kupfer                 hilft bei der Bildung roter Blutkörperchen
Selen                   Schutz der Zellmembranen
Zink                     reguliert die Immunantwort des Körpers

Darüber hinaus empfehlen wir auch probiotische Lebensmittel wie Sauerkraut, Miso und Kombucha. Wer eine Extra-Dosis Power braucht findet bei uns ein paar ausgewählte  Nahrungsergänzungsmittel. Gute Lebensmittel sorgen für einen Ausgleich im Säure-Basen-Haushalt. Ausgleichende basische Lebensmittel sollten also auf keinem Teller fehlen, damit der Organismus nicht zu stark belastet wird und auf die körpereigenen Depots zurückgreifen muss. Neben dem Mangel an bestimmten Stoffen finden wir viel häufiger eine Überernährung. Eine Freundin von mir, die sich mit Bewegung beschäftigt, sagte neulich zu mir, dass sie gar keine Menschen mehr kenne, die über 90 kg wiegen. So ist es, wenn man den Gesundheitsberuf ernst nimmt. Die meisten unserer Zeitgenossen essen viel zu viel, was das komplette Leitungssystem von Blut und Lymphe, Darm und Nieren verstopft. Michael Droste Laux schreibt denn auch folgerichtig in seinem Buch „Auszeit für die Haut“:

„ Menschliche Schönheit lässt sich nicht absolut definieren, weil jeder einen anderen Geschmack hat. Dennoch gibt es grundsätzliche Kriterien: Ein reiner Teint, eine schlanke Figur und leuchtende Augen sind wesentliche Merkmale persönlicher und geistiger Schönheit. Und wer sich diszipliniert, kann sein äußeres Erscheinungsbild durchaus zum Positiven verändern.“

In diesem Sinne bieten wir Beratungen zu Gesundheit und Ernährung in der Hellen Halle an. (Erstgespräch kostenlos).

Gestörte Hautbarriere

Der Einfluss unserer Psyche auf das Immunsystem und damit auch auf die Hautbarriere ist wohl größer als viele denken. Wie schnell eine angstbefreite Seele gesundet wissen viele Mediziner zu berichten. Bei Kindern kann die Immunleistung durch spielerische Übungen gezielt und überprüfbar gesteigert werden. Im Gegenzug konnte in Studien eine messbare Abschwächung der Immunfunktion bei Menschen festgestellt werden, die ein Scheinmedikament erhielten, dass angeblich die Immunfunktion unterdrückt. Gleiches gilt, wenn man Menschen in Angst und Panik versetzt, z.B. durch zufällig hingelegte Zeitungsberichte mit düsteren Prognosen. Wir müssen also aufpassen, dass wir, gerade in diesen schwierigen Zeiten mit Medienhype zu wechselnden Themen, nicht zu durchlässig werden, psychisch und physisch. Wie sagte einst ein befreundeter Psychologe: „Offenheit ist gut und schön, aber wer zu allen Seiten offen ist, ist nicht ganz dicht!“ Nun, was schreibt oben bereits zitierter Dr. Weisenseel?

„In der Haut  -unserem größten Organ-  befinden sich sehr viele Immunzellen, die sich laufend durch Wanderung und Botenstoffe im Austausch mit Immunzellen anderer Körperregionen befinden. Dies erklärt auch, warum bei Infekten oft Hautausschläge zu beobachten sind. Auf einer gesunden Haut und in einem gesunden Darm findet sich eine Vielzahl von Bakterien, mit denen wir friedlich im Einklang leben. Dieses Mikrobiom ist fast so individuell wie ein Fingerabdruck. Ist die Hautbarriere gestört, kann dies das Mikrobiom der Haut und des Darmes aus dem Gleichgewicht bringen.“

Die Folgen von einem solchen Ungleichgewicht können wir im Kosmetikstudio und auch in der Ernährungs- und Gesundheitsberatung oft und  gerade bei Neukunden erleben: Allergien gegen Substanzen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, empfindliche Reaktionen bei Duft- und Konservierungsstoffen belasten die Psyche und geben Hinweis auf eine gestörte Hautbarriere und meistens auch auf einen aus den Fugen geratenen Lifestyle. Wie immer wissenschaftlich fundiert und mit den besten Premiumpartnern im Bunde bieten wir Lösungen in Beratungen und Behandlungen. Dabei sind wir für die reine Routine zuständig, wie Hautreinigung für jeden Typ, und auch Ansprechpartner für Fragen rund um Gesundheit und Schönheit. Letzteres erfordert ein fundiertes Wissen über die Zusammenhänge von Mensch und Natur.

TIPP: Mit Ampullen-Kur zurück ins Gleichgewicht

Zum Wechsel der Jahreszeiten empfiehlt sich eine 10-tägige Ampullen-Kur, um die Haut zu regenerieren. Wenn die Jahreszeit sich ändert oder wir aus einem Sonnenurlaub kommen bringt die Wirkstoff-Kur gestresste Haut wieder in Balance und sorgt für einen sofortigen frischen und strahlenden Teint. Ideal ist die Anwendung abends, da sich die Haut nachts regeneriert und die Wirkstoffe so ideal in die Haut einwirken können. Die Kollagensynthese wird stimuliert und Pigmentstörungen gemildert. Die Haut wird mit wertvollen Aufbaustoffen versorgt und kann so intensiv regenerieren. Weitere Pluspunkte der Ampullenkur sind die Optimierung des  Feuchtigkeitshaushaltes und die regulierende Wirkung auf die Melaninproduktion. Die Ebenmäßigkeit der Haut wird ebenfalls verbessert.

Im „age protect intensive treatment“ der Firma SantaVerde finden wir die Leitwirkstoffe: Aloe Vera Saft, Aloe Vera Blütenextrakt, Wurzelextrakte, Sanddornextrakt, Apfelextrakt und Hyaluronsäure. Die Anwendung wird wie folgt empfohlen: Den Inhalt der Ampulle auf die gereinigte und tonisierte Haut von Gesicht, Hals und Dekollete´ auftragen und sanft einklopfen. Je nach Hautbedürfnis anschließend noch das Serum auftragen. Die Dr. Hauschka-Komposition  will die Haut ebenfalls zurück ins Gleichgewicht begleiten. Nicht immer ist die Haut dazu allein in der Lage. So ist dies  die zentrale Aufgabe einer Kur. Auszüge aus Wundklee, Zaubernuss, Madonnenlilie sowie Silber, Turmalin und Rubin geben der Haut die richtigen Impulse zur Regeneration. Ich empfehle der Haut viermal im Jahr eine Intensivkur zu gönnen. Dabei könnt Ihr Euch am Wechsel der Jahreszeiten oder an den ganz individuellen Hautbedürfnissen orientieren. Eine Intensivkur umfasst 10 (Santa Verde) oder 28 (Dr. Hauschka) Tage. Bei der 28-tägigen Kur erneuern sich die Hautzellen von Grund auf. Ruhe, Stärke und Harmonie kehren zurück.

Für höchste Ansprüche

Neroli-Blüte

Die Qualität unserer MitarbeiterInnen in der Hellen Halle ist begeisternd hoch. Wir freuen uns in diesem tollen Team in Lippstadt am Start zu sein. Gleich nach den Menschen kommen die Heilpflanzen, die auch zum Team gehören, denn ohne sie könnten wir unsere Berufung nicht leben. Welche Fülle die Natur hier zu bieten hat, lässt uns immer wieder staunen. In der Regenerationspflege bietet Dr. Hauschka beispielweise den Rotklee an. Er kennt das Geheimnis der Erneuerung und gibt der Haut vitale Impulse. An seiner Seite steht das Brutblatt, das der Haut zeigt, wie sie Feuchtigkeit bildet. Die Schlehe ist eine Meisterin im Bewahren von Vitalität, und die Mandel glättet und macht die Haut geschmeidig. Und dann sei die AloeVera erneut genannt, die eine beeindruckende Karriere in unserem Studio hinlegt. Gänseblümchen, Augentrost, Sandelholz, Neroli, Granatapfel, Olive, Borretsch, Ricinus, Immortelle, Schlehe, Rose, Fichte………anspruchsvolle Haut? Ja, kein Wunder und nein, wir versprechen keine Wunder. Wir wollen, dass sich unsere Kunden wohlfühlen in Ihrer Haut und dafür setzen wir uns mit voller Kraft ein. Zusammen mit unseren Partnern entwickeln wir kosmetische Behandlungen, die auf die Bedürfnisse der Haut individuell antworten. Das versprechen wir gerne.

Und was heißt denn eigentlich anspruchsvoll? Im Laufe der Jahre wird Haut dünner und empfindlicher, wir vertragen nicht mehr alle Nahrungsmittel, müssen uns mehr denn je um angemessene Bewegung kümmern. Es geht also immer wieder um Balance. Fältchen bilden sich, die Zellerneuerung verlangsamt sich. So fällt es der Haut schwerer sich abzugrenzen und zu schützen. Deshalb ist sie auch schneller irritiert, zum Beispiel durch Sonnenlicht oder falsche Kosmetik. Bei der Wahl Deines Lebensstils und Deiner Pflege kannst Du jetzt ruhig anspruchsvoller sein  –  Deine Haut, Dein ganzer Organismus ist es auch. Es geht schließlich nicht darum, immer jünger auszusehen, sondern immer besser.